Wüstenbussard

Wüsten-Bussarde erreichen die Geschlechtsreife mit 18 bis 24 Monaten. Der Horst liegt meist auf Kakteen, Kiefern beziehungsweise Bäumen von fünf bis zehn Höhe Meter. Er wird meistens sehr flach gebaut. Das Männchen übernimmt den Grundbau. Das Weibchen vollendet das Nest. Es wird das Weibchen vorgekommen, dass 3 Männchen an dem Nest bauen. Es legt im März im Abstand die Eier von 3 Tagen. Die Anzahl ist vom Nahrung-Angebot abhängig. Es brütet. Die Brutzeit dauert 33 bis 35 Tage. Mehrere Vögel beteiligen sich auch an der Aufzucht sowie auch an der Verteidigung von den Jungen Jungvögeln. Sie sind bereits nach dem Schlüpfen am Körper, der ganz ist, 17 Tage befiedert. Männchen gehen auf Nahrungssuche und verteidigen auch ein Nest. Etwa 2 bis fünf Eier haben einen Schimmer, der leicht bläulich ist, und sind hühnereigroß weiß. Das Nist-Material besteht in den Jagdgebieten aus Wurzeln, Stöcken, Unkraut sowie Moos und wird mit Haaren sowie Federn ausgepolstert.