Wellenläufer (Art)

Das Nisten erfolgt von April bis Juni. Männchen mit den Füßen graben Erdhöhlen an küstennahen felsigen Plateaus respektive in felsigen Höhlungen von Felsen, die küstennah sind. Der Schnabel wird dabei zur Auflockerung der Erde genutzt. Ein Durchmesser von etwa 16 Zentimetern in der Eingangs-Höhle beträgt etwa 6 bis 7 Zentimeter etwa 50 Zentimeter. Die Nist-Kammer – sie ist mit Pflanzen-Material ausgepolstert – befindet sich am Ende in der Höhle, das dicker ist. Die Nist-Kammer hat ihn. Ein Einzelnes wird in Nist-Kammer weißen. Die Brut-Dauer beträgt 41 Tage im Durchschnitt. Die ansonsten stummen jungen Vögel mit ratternden gurrenden Lauten lösen sich beim Bebrüten ab. Sie werden mit 63 bis 70 Tagen flugfähig. Sie kommunizieren während der Brutzeit.