Weißkehl-Faultier

Das Weißkehl-Faultier wird mit 3 Jahren geschlechtsreif. Die Geschlechter trennen sich nach der Paarung wieder. Sie findet ebenfalls in den Bäumen statt. Die Tragezeit beträgt etwa sechs Monate. Das Weibchen bringt dann zur Welt ein Jungtier. Das Geburtsgewicht beträgt die Körperlänge und G 14 bis 18 Zentimeter 160 bis 290. Das Jungtier auf dem Rücken der Mutter bzw dem Bauch ist mit dem weichen braun-grauen Fell bedeckt. Das erscheint weiß gefleckt am Rücken. Das Weibchen verbringt die ersten Lebensmonate. Es bekommt ab der dritten Woche vorgekaute Nahrung, bevor es nach fünf Wochen anfängt, selbstständig Blätter zu fressen. Die Entwöhnung endet bereits nach fünf Monaten. Die Lebenserwartung von dem Weißkehl-Faultier ist in freier Wildbahn unbekannt. Das Gesicht ist gelblich und ein schwarzer Streifen befindet sich an den Augen. Die Paarungszeit ist ganzjährig, und es wird in den Beginn Ende der Trockenzeit der Regenzeit gefallen, und die meisten Geburten sind jahreszeitlich begrenzt.