Wechselkröte

Ein mit einer Kehl-Schallblase erzeugter nächtlicher Paarung-Ruf Ruf der Männchen der Maulwurfsgrille ist ein nicht sehr weit tragendes anhaltendes Trillern. Das wird allmählich lauter und höher. Es gibt zwischen den Trillern längere Pausen. Er wird mit sich oft verwechselt. Die Laich-Schnüre werden oft am Gewässer-Boden abgelegt. Sie sind je Dehnung lang. Durchmesser liegt ihr bei einem 1,5 Millimetern. Die Flossen-Säume der Maulwurfsgrille erreichen zum Schluss eine gesamte Länge von 50 Millimetern. Die Rücken-Färbung der Kaulquappen ist bräunlich grünlich bis grau. Sie sind hell. Ein undeutliches Flecken-Muster ist schon vor der Metamorphose sichtbar. Das ist grün. Sie vollzieht sich 3 bis vier Monate nach dem Schlupf. Die schwarzen Eier, die braun sind, können 2000 Stück maximalen 15.000 umfassen und liegen bis vierreihig zweimal in der gallertigen Hüll-Schnur.