Schlangenhalsvögel

Eier2

Schlangenhalsvögel schließt sich häufig keinen großen Kolonien andren Wasservögel an. Er ist monogam. Ein Paar findet sich stets am selben Nistplatz über Jahre wieder. Die Begattung findet im Nest statt. Das werden gegen alle Eindringlinge von der Begattung respektive andren Arten von verteidigt. Männchen reagieren vor allem auf die Eindringlinge, indem nach sich sie mit dem Schnabel schnappen. Kämpfe sind selten, da die Drohgebärden meistens ausreichen, das Revier zu verteidigen. Er legt 2 bis sechs Eier. Die jungen Männchen schlüpfen nach 25 bis 30 Tagen. Sie sind zunächst bloß. Er bildet anders die Kolonien als Kormorane und tritt aber oft in lockeren Verbänden von einigen Paaren auf. Das Nest befindet sich in einem Baum und ist aus Zweigen errichtet, ist mit Blättern sowie Halmen ausgepolstert.