Scheidenschnäbel

Die Scheiden-Schnäbel, die jung sind, suchen einen Partner, und verteidigen Brut-Reviere, beginnen die Scheiden-Schnäbel ab einem Alten von 3 bis vier Jahren. Erst-Brüter sind nicht jedoch oftmals erfolgreich. Trennungen kommen meist nur dann vor, wenn eine Brut nicht erfolgreich verläuft. Sie besteht bei langjährigen Paaren auch durchgeführte Balz aus dem rhythmischen Kopfnicken von beiden Partnern, während rhythmisch krächzende Rufe ebenso geäußert werden. Das Ritual wird auch zum Gruß ausgeführt. Die Brut ist meist an den Fortpflanzungszyklus eng gebunden. Die Seevogel-Kolonien befinden sich in der Nähe. Paare verteidigen oft bereits ab November ein Brut-Revier. Das wird aggressiv verteidigt und umfasst in der Regel einen Teil in einer Seevogel-Kolonie auch von den Weibchen und vor allem die Männchen. Der Prozentsatz von den nicht brütenden Vögeln ist relativ hoch und schwankt 30 Prozent sowie 40 Prozent. Die Scheiden-Schnäbel brüten zusammen Paar jedes Jahr und sind weitgehend monogam.