Riesentafelente

Eier10

Die Riesen-Tafelente nistet häufig auf einem treibenden Floß aus Pflanzen-Material bzw dem Boden in Ufer-Nähe an kleinen Binnengewässern zwischen Pflanzen, die ähnlich sind, und Schilf. Riesen-Tafelenten sind keine territoriale Enten. Die Nester der Art stehen nahe beieinander häufig. der 24 Weibchen und von sich bebrüten 29 Tage rund 10 Eier. Die Mutter Rotkopf-Ente ist ein Brut-Schmarotzer der Riesen-Tafelente. Die meisten Nester der Riesen-Tafelente enthalten mindestens ein Ei der Enten-Art. Die Jungen, die gut entwickelt sind, können schon bald zur Nahrungssuche ins Wasser nach dem Schlüpfen ihr folgen und sind erst nach 56 bis 77 Tagen flügge. Das Männchen hält sich bis Brut-Anfang in der Nähe des Weibchens auf und zieht an die dann Mauser-Plätze. Die Riesen-Tafelente paart im Spätwinter und sucht sich einen neuen Partner in jedem Jahr.