Mittelamerikanischer Totenkopfaffe

Die Paarungszeit liegt in den Augusten bis Oktober. Das Weibchen bringt meist zwischen Februar sowie April nach einer rund 150-tägigen Tragzeit ein einzelnes Jungtier zur Welt. Die Männchen sind nach rund 4 Monaten selbständig. Männchen in ihrer Geburt-Gruppe werden mit 2,5 sowie Männchen mit 3,5 Jahren geschlechtsreif. Die Weibchen müssen sie verlassen, während sie verbleiben. Anordnung, die selten sei, eine unter Primaten. Die Geburt-Gruppe ist weitaus häufiger umgekehrt. Die Geburten innerhalb einer Gruppe erfolgen innerhalb 2 Wochen und sind synchronisiert. Die jungen Männchen können so offenbar ihren Paarung-Erfolg steigern und nehmen in der Zeit bis 20 an Gewicht zu.