Maskentölpel

Eier1

Der Masken-Tölpel ist ein Koloniebrüter wie alle Tölpel-Arten. Dass, die spektakulär ist, charakteristisch dem Kap-Tölpel ist, oder wie beispielsweise beim Bass-Tölpel ist, weisen die Kolonien des Masken-Tölpels allerdings sie nicht auf. 4 Paare brüten auf Raine Island vor der australischen Küste beispielsweise auf 100 Quadratmeter. Eine Nest-Dichte wurde in anderen Brut-Kolonien festgestellt. Sie reicht von einem Nest pro 3,3 Quadratmeter bis einem Nest pro 201 Quadratmeter. Die Brut-Kolonien bestehen über sehr lange Zeit. Weißbauchtölpel nutzt gelegentlich die Brut-Kolonie. Andere Männchen wählen den Nist-Standort zu von ihm gewählten Anfang der Fortpflanzung-Periode. Der Anfang wird gegen benachbarte Brut-Paar und sie verteidigt. Das Weibchen beteiligt sich auch an der Verteidigung, sobald sich das Männchen verpaart hat. Auch andere Schildkröten, auch andere Artgenossen oder auch anderes Tölpel-Arten werden neben den Artgenossen angegriffen. Die Schildkröten, die Artgenossen und das Tölpel-Arten nähern sich dem Nist-Bereich. Er legt 1 bis zwei Eier, die weiß sind, auf den kahlen Sandboden. Masken-Tölpel zeigen kein Nist-Verhalten. Das ist ausgeprägt. Sie scharren nicht einmal eine flache Bodenmulde.