Marmor-Querzahnmolch

Eier30

Regenfälle des Winterhalbjahres überfluten schließlich die Bodenmulden mit den Gelegen, wonach es Eier bewacht. Marmor-Querzahnmolche sind normalerweise Einzelgänger. Die kiemen-tragenden Tiere Larven wandern zur Paarungszeit einer Paarung im Herbst, damit sich sie treffen. Das Weibchen legt etwa 30 bis 200 Eier bis Einsetzen in feuchte Moos-Vertiefungen in der unmittelbaren Nähe in ephemeren Teichen. Sie schlüpfen nach etwa 40 bis 50 Tagen. Marmor-Querzahnmolche suchen später mehr nach ihrer Metamorphose zum Landtier kein Gewässer auf. Jungtiere erreichen die Geschlechtsreife nach 2 bis drei Jahren. Zu andere Querzahnmolchen finden im Gegenteil und Eiablage an Land findet.