Maorischnäpper

Eier3

Der Maori-Schnäpper bleibt zusammen lang in der Regel mit seinem Partner ein Leben im selben Revier. Das Weibchen vom Männchen baut während der Brutzeit von August bis Januar ein unförmiges Nest in einer Baumhöhle, auf einem Ast, der abgebrochen ist, beziehungsweise zwischen Schlingpflanzen, die dick sind. Es wird während des Bebrütens von den 3 bis fünf Eiern gefüttert. In einer Saison brütet zu bis zweimal. Es wird mit Spinnweben zusammengehalten und es besteht aus Zweigen, Moos, Rinden-Stücken sowie Federn.