Köhlerschildkröte

Eier6

Umrunden die Fortpflanzung-bereiten Weibchen, zu, wobei die Männchen immer wieder den Weibchen in die Beine beißen, wobei die Kloaken-Region des Weibchens intensiv beschnuppert wird. Die Fortpflanzungszeit beginnt mit der einsetzenden Regenzeit. Die Balz ist ritualisiert. Sie graben später eine 8 bis zwölf Zentimeter große Nist-Grube. Das Gelege besteht in der Regel aus 6 bis zehn Eiern. Die Brut-Dauer ist von der Umgebung-Temperatur sowie der Luftfeuchtigkeit abhängig und beträgt zwischen 100 sowie 150 Tagen. Es wird her gewiegt, bevor es zur Paarung kommt, und das Männchen wiegt hin seinen Kopf, und es positioniert sich schließlich vor dem Weibchen frontal.