Indianermeise

Eier8

Die Indianer-Meise brütet in Laubwäldern sowie Mischwäldern. Ein Schalen-Nest aus Gras, Haaren, Blättern sowie Wolle wird in einer Baumhöhle respektive einem Nistkasten gebaut. Das Gelege besteht aus 8 Eiern. Die Jungvögel des Vorjahres helfen manchmal bei der Aufzucht der Jungen. Das Brut-Paar bleibt auch nach der Brutzeit zusammen und verteidigt auch sowie auch nach der Brutzeit sein Revier.