Grautimalie

Die Brutzeit von Grautimalie liegt zwischen August und April. Das Nest steht hoch 6 Meter auf äußeren Rhododendronzweigen, in Baumkronen, in äußeren Astgabeln von Bäumen bzw äußeren Kiefernzweigen. Die Bäume sind jung. Es wird der tiefe und stabile Napf gewesen. Er wird mit feinem Würzelchen, feinen Gras-Bestandteilen und feiner Rhizomorphen ausgekleidet. Beide Partner sind am Bau beteiligt. Das Gelege besteht aus Kleiner bis der drei Kleinen, die selten ist, Eiern. Sie sind auf dem grünlich bläulich grauen rosafarbenen Grund, der seltener ist, rötlichbraun bzw graubraun gefleckt bzw gesprenkelt bis dunkelbraun. Sie brüten. Nichts ist über Nestlings-Zeit und die Brut-Dauer bekannt. Ein Napf besteht aus den Grashalmen, die fein verwickelt sind, und besteht frischen Kiefernnadeln.