Dickschnabellumme

Dickschnabellumme beginnt nach der Gebiet-Ankunft gleich die Paarungszeit. Das Weibchen legt in 2015-05 beziehungsweise Juni ein Ei auf einen Felsvorsprung. Es schützt die Form – sie ist fast birnen-artig – vor dem Wegrollen. Es ist auf türkisfarbenem, weißem beziehungsweise grauem Grund variabel gefleckt. Das Ei wird lang 30 bis 36 Tage bebrütet. Die Jungen werden mit kleinen Fischen gefüttert. Beide Partner im Schnabel tragen die Fische heran.