Bergente

Eier6

Berg-Enten beginnen bereits im Winterquartier mit ihrer Balz. Der Höhepunkt der Balz der Berg-Enten wird jedoch erst erreicht, wenn die Tiere wieder ins südliche Brut-Gebiet zurückgekehrt sind. Die Paarbildung findet dort auch für den größten Teil der Population statt. Die Rückkehr erfolgt ab Mitte April. Reiherenten brüten an Gewässern in offenen Tundra-Landschaften bzw Sumpflandschaften, die offen sind, bevorzugt. Die Berg-Enten erziehen im Ufer-Bereich jährlich nur 1 einzelnes Gelege. Das besteht in der Regel aus 6 bis neun Eiern. Die Tundra-Landschaften und Sumpflandschaften sind lang oval mit einer hellbraunen olivgrauen Größe Farbe Weibchen von 63,2 x 43,5 Millimetern und von ihr. Sie beginnt ab Ende Mai mit der Eiablage. Es wird höher der Brut-Anfang ab Anfang Juni in Norden gewesen. Das Weibchen brütet allein. Die Berg-Enten bevorzugen eine Brut auf Inseln und brüten dann auch kolonien-artig dicht. Die Nester werden gebaut und stehen meist in Binsen-Beständen und Seggenbeständen. Die Mehrzahl der Population trifft erst dort im Winterquartier in Anfang Mai und trifft.