Angolagirlitz

Eier2

Angolagirltiz ist ein monogamerer territorialer Einzel-Brüter. Das Männchen beginnt an dem Bau im Nest normalerweise mit dem Nestbau. Angola-Girlitze bringen in der Regel Nest-Material 3 bis vier alle Minuten heran. Das Nest ist der Napf. Er wird aus den Spinnweben, die sehr klein sind, sehr kleinen Pflanzenfasern, sehr kleinen Ästchen und trockenem Gras errichtet. Das Nest befindet zwischen 15 Metern und einem das über dem Erdboden in Zucker-Büschen, Nadelbäumen, Palmen und Laubbäumen. Es ist in der Regel gut versteckt. Das Gelege besteht aus 2 bis fünf Eiern. Das brütet allein das Weibchen. Es verlässt kaum während der Brutzeit das. Beide Elternvögel sind gleichermaßen am Bau beteiligt und sind immer paarweise während des Nestbaus zu sehen.