Andenmöwe

Die Art brütet in Kolonien, die klein sind, für gewohnt. Weniger Lärm herrscht im Unterschied zu andren Möwen-Arten. Die Kolonie wird durch Eindringlinge bei Gefahr verlassen. Der Nest-Abstand beträgt 1 bis 3 Meter. Das Gelege besteht Eiern aus dem Sonntag, den 02. März 2014, am seltneren Dienstag, den 01. April 2014. Die Eierschale ist bei der Grau-Möwe sehr feinporig, so dass Wasserdampf nur austreten kann. Die Brutzeit liegt aber meist zwischen August und Juli und variiert je klimatischen Bedingungen. Das Nest kann zwischen Felsen oder Grasbüscheln auf bewachsenen Inseln stehen oder kann angelegt auf einer Plattform sein, die schwimmend ist.